Ernst-Ewald Roth
Für Wiesbaden im Hessischen Landtag.

Juli 2013

Meldung:

Harbshausen, 23. Juli 2013

Besuch des 30. Europäischen Jugendcamps der Sportjugend Hessen am Edersee

Thema "Integration durch Sport"

Auch in diesem Jahr veranstaltet der der Hessische Jugendring seine Sommeraktion „Jugendverbände machen aktiv“.

Wie schon in den vergangenen Jahren besuchte Ernst-Ewald Roth, MdL viele der Veranstaltungen. So z.B. auch das 30. Europäische Jugendcamp der Sportjugend Hessen am Edersee.

Pressespiegel:

Greifenstein-Rodenroth , 17. Juli 2013
Von "CVJM.de" vom 17.7.2013

Römer auf Zeit

Landtagsabgeordneter Ernst-Ewald Roth absolviert CVJM-Praktikum in Rodenroth

Der jugendpolitische Sprecher der hessischen SPD-Landtagsfraktion Ernst-Ewald Roth hat am 17. Juli 2013 beim "Römerlager" des CVJM-Kreisverbandes Wetzlar-Gießen (Christlicher Verein Junger Menschen) in Greifenstein-Rodenroth ein Praktikum absolviert. Das Camp unter der Leitung von Heiko Debus findet vom 14. bis 23. Juli 2013 auf dem Freizeitgelände des CVJM-Kreisverbandes Wetzlar-Gießen in Rodenroth statt.

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 17. Juli 2013
MEDIAN Kliniken Wiesbaden begrüßen Ernst-Ewald Roth (SPD):

„Kliniken sind wichtige Partner in der regionalen Gesundheitsversorgung“

Der SPD-Landtagsabgeordnete Ernst-Ewald Roth besuchte gestern die Wiesbadener MEDIAN Kliniken. Im Gespräch mit Verwaltungsdirektor und Chefärztinnen informierte er sich über das Leistungsspektrum der beiden Kliniken. „Mit ihrem breiten Behandlungsspektrum in der neurologischen und der orthopädischen Rehabilitation stellen die Kliniken einen wichtigen Partner in der regionalen Gesundheitsversorgung dar“, so Ernst-Ewald Roth.

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 03. Juli 2013

Standort der Wasserschutzpolizei in Wiesbaden ist gesichert

Mit großer Freude hat die innenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Nancy Faeser bei einem gemeinsamen Besuch mit dem Wiesbadener Abgeordneten Ernst-Ewald Roth zur Kenntnis genommen, dass die Dienststelle der Wasserschutzpolizei in Wiesbaden in der Maaraue gesichert ist.

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 03. Juli 2013

Landesförderung für Kinderbetreuung absolut unzureichend

Kifög muss verhindert werden

„Die hessische Landesregierung schmückt sich mit fremden Federn. Die Behauptung, sie gebe rund 425 Mio. € als Zuschuss und damit so viel für frühkindliche Bildung wie nie zuvor, ist schlicht gelogen“, stellte der Wiesbadener SPD-Landtagsabgeordnete Ernst-Ewald Roth fest. In Wahrheit stamme ein Großteil der Mittel, die die Landesregierung für sich vereinnahme, aus anderen Töpfen.

Meldung:

Rüsselsheim, 01. Juli 2013

SPD-Diskussionsveranstaltung zum Pflegenotstand

Über Ursachen und Lösungen des Pflegenotstands diskutierte Ernst-Ewald Roth auf Einladung der SPD im Kreis Groß-Gerau in Rüsselsheim.

Bei der von Kerstin Geis, Mitglied des SPD-Bezirksvorstands Hessen Süd, moderierten Veranstaltung nannte der stellvertretende Vorsitzende des Sozialpolitischen Ausschusses des Hessischen Landtags vor allem die schlechte Bezahlung der Pflegekräfte.

„Pflegekräfte verdienen schlecht, haben aber eine hohe Verantwortung“, sagte Roth. „Dennoch war Bundeskanzlerin Angela Merkel das Thema bisher nicht einen einzigen Satz wert“. Und das, obwohl es in Deutschland mehr als zweieinhalb Millionen Pflegebedürftige gebe und fünf Millionen Familien betroffen seien.

Ernst-Ewald Roth

Sitemap