Ernst-Ewald Roth
Für Wiesbaden im Hessischen Landtag.

Februar 2010

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 28. Februar 2010

Die neue Sozialpolitik und ihre Auswirkungen für Senioren

Gut besucht war die Veranstaltung der ver.di-Senioren am 26.02.2010 zum Thema "Die neue Sozialpolitik und ihre Auswirkungen für Senioren". Der SPD Landtagsabgeordnete und stellv. Vorsitzende des Ausschusses für Arbeit, Familie und Gesundheit Ernst Ewald Roth erläuterte und gab Antworten auf vielfältige Fragen in einer sehr lebhaften Diskussion. Im Gespräch wurde immer wieder darauf hingewiesen, dass sich die Gewerkschaften, Kirchen und Verbände stärker in die Diskussionen einbringen müssen, um ein Auseinanderklaffen und Verabschieden aus der Solidargemeinschaft zu verhindern.

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 24. Februar 2010

Wiesbadener SPD zur Westerwelle-Debatte: Falsch und überzogen

Roth und Kötschau. „Westerwelle liegt nicht nur sprachlich, sondern auch inhaltlich daneben!“

"Niemand verspricht irgendwem anstrengungslosen Wohlstand", kommentiert der stellvertretende Vorsitzende der Wiesbadener SPD, Ernst-Ewald Roth, die Äußerungen des FDP-Vorsitzenden, Guido Westerwelle zur vermeintlich „sozialistisch geführten“ Hartz IV-Debatte. Der FDP-Chef liege mit seiner Analyse nicht nur sprachlich, sondern vor allem auch inhaltlich völlig daneben, ist auch Sven Kötschau, sozialpolitischer Sprecher der Wiesbadenern Rathaus-SPD, überzeugt.

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 02. Februar 2010

Ernst-Ewald Roth: „Ein Schelm, wer Arges dabei denkt!“

„Die Einsicht kommt, aber sie kommt spät“, erklärte der Wiesbadener SPD-Landtagsabgeordnete Ernst-Ewald Roth anlässlich der von Volker Hoff (CDU) angekündigten Rückgabe seines Abgeordnetenmandats.

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 01. Februar 2010

Ernst-Ewald Roth: „CDU sollte sich von Irmer distanzieren“

„Die Regierungskoalition in Hessen scheint uneins darüber, wohin die integrationspolitische Reise gehen soll“, sagte der Wiesbadener SPD-Landtagsabgeordnete Ernst-Ewald Roth, der auch Mitglied der Enquete-Kommission „Migration und Integration“ des Hessischen Landtags ist.

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 01. Februar 2010

Ernst-Ewald Roth hält Laudatio bei Zeugnisübergabe bei InfraServ Wiesbaden

Seit Anfang des Jahres ist Ernst-Ewald Roth als Mitglied des Arbeitskreises Sozialpolitik der SPD-Landtagsfraktion auch deren Sprecher in Ausbildungsfragen.

In dieser Eigenschaft hielt er am vergangenen Freitag die Laudatio auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Winterprüfung 2010 bei der Firma InfrServ Wiesbaden.

Ernst-Ewald Roth

Sitemap