Ernst-Ewald Roth
Für Wiesbaden im Hessischen Landtag.

September 2009

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 25. September 2009

Ernst-Ewald Roth zum Vorsitzenden des Fördervereins der August-Hermann-Francke-Schule gewählt

Der Wiesbadener Landtagsabgeordnete Ernst-Ewald Roth ist neuer Vorsitzender des Fördervereins der August-Hermann-Franke-Schule. Die August-Hermann-Francke-Schule ist eine Förderschule für Lernhilfe, mit etwa 230 Schülerinnen und Schülern, die sich zum Ziel gesetzt hat, möglichst viele Kinder in allgemeinbildende Schulen zurückzuführen. Aber nicht nur die Schule fördert, sie wird auch von dem gemeinnützigen Förderverein unterstützt.

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 24. September 2009

Gerhard Merz und Ernst-Ewald Roth (SPD): Schwarz-gelber Gesetzentwurf zur Änderung des Härtefallkommissionsgesetzes durchgefallen

„Wir sehen unsere Positionen klar bestätigt“, sagte heute der integrationspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Gerhard Merz, nach der Anhörung zur Änderung des Härtefallkommissionsgesetzes. Ernst-Ewald Roth, Sprecher für Petitionen in der SPD-Landtagsfraktion, fügte an, dass die von CDU und FDP beabsichtigten Änderungen im Härtefallverfahren gerade zu großen Härten führen würden und dem Gedanken des Härtefallverfahrens in keiner Weise gerecht werden. „Es müssen die bundesgesetzlichen Vorgaben und deren Zielsetzungen eingehalten werden“, stellten die beiden SPD-Politiker übereinstimmend fest.

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 17. September 2009

Klee, Wallmann und Rentsch gegen Nachtflugverbot

Alle 66 Abgeordneten von CDU und FDP haben in der gestrigen Sitzung des Hessischen Landtags gegen den Antrag der SPD-Landtagsfraktion gestimmt, das Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen schnellstens umzusetzen, erklärte der Wiesbadener Landtagsabgeordnete Ernst-Ewald Roth.

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 16. September 2009

Roth und Kötschau: „Neuer Schwung statt Rückschritt bei der Schulsozialarbeit“

„Als einen bildungspolitischen Skandal ersten Ranges“ bezeichnet der Wiesbadener SPD-Landtagsabgeordnete Ernst-Ewald Roth die Tatsache, dass im Haushalt des Kultusministeriums für 2010 kein Euro für die Schulsozialarbeit vorgesehen sein soll.

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 11. September 2009

Ernst-Ewald Roth gegen die Ausweitung der Sonntagsarbeit

„Während die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der Wiesbadener CDU eine Ausweitung der verkaufsoffenen Sonntage fordert, scheint man innerparteilich noch uneins bei dieser Frage zu sein“, sagte der Wiesbadener SPD-Landtagsabgeordnete Ernst-Ewald Roth. Anders ließen sich die gegenteiligen Erklärungen der Christdemokraten Thorsten Tollebeek und Horst Klee kaum erklären.

Ernst-Ewald Roth

Sitemap