Ernst-Ewald Roth
Für Wiesbaden im Hessischen Landtag.

November 2007

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 27. November 2007

Ernst-Ewald Roth im Stadtgespräch mit Petra Fuhrmann

Der Landtagskandidat der SPD für den Wahlkreis Wiesbaden 30 Ernst-Ewald Roth lädt für Samstag, den 8. Dezember 2007 zu seiner zweiten Veranstaltung „Stadtgespräch“ ins Café Maldaner ein.

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 26. November 2007

Schuldnerberatung muss wieder gefördert werden

Roth: In Wiesbaden weiterhin Anstieg der Schuldner / CDU-Landesregierung hat Mittel für Schuldnerberatung gestrichen


„Die Zuschüsse für die Schuldnerberatung müssen dringend wieder fließen“, meint der Wiesbadener SPD-Landtagskandidat Ernst-Ewald Roth. Roth weist angesichts des jüngst vorgestellten Schuldneratlas 2007 auf die Verantwortung der Landesregierung hin: „Hessen ist das einzige Bundesland, in dem die Landeszuschüsse für die Schuldnerberatung gestrichen wurden.“

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 21. November 2007

Wind und Sonne statt Kohle, Öl und Uran

Hermann Scheer skizziert im Germaniaheim „Neue Energie für Hessen“


„Erdöl, Gas und Uran reichen bei jetzigem Verbrauch noch etwa 40 Jahre.“ Es sind solche Sätze, die die mehr als 150 Zuhörer in ihren Bann ziehen als Hermann Scheer im Germaniaheim auf Einladung der Wiesbadener SPD über „Neue Energien für Hessen“ spricht.

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 20. November 2007

Mieter nicht verunsichern

Landtagskandidat Roth zur GWW: „Wiesbadener brauchen günstigen Wohnraum“


„Wir brauchen in Wiesbaden mehr günstigen Wohnraum, deshalb ist jede Mieterhöhung der städtischen Wohnbaugesellschaften auf ihre sozialen Folgen hin zu überprüfen.“ So kommentiert der SPD-Landtagskandidat Ernst-Ewald Roth die jetzt vom Mieterbund bekannt gemachten Mieterhöhungen der Wiesbadener Wohnbaugesellschaft GWW.

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 19. November 2007

Auf den Spuren der historischen Linie 7

Zu dieser Veranstaltung mit dem Oldtimerbus der ESWE hatten die beiden Landtagskandidaten der SPD, Michael David und Ernst- Ewald Roth am vergangenen Samstag eingeladen. Mit von der Partie war auch der Lokalhistoriker Klaus Kopp.

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 15. November 2007

Neue Energie für Hessen – Hermann Scheer kommt nach Wiesbaden

Auch Kohlekraftwerk auf der Ingelheimer Aue ist Thema im Germaniaheim

Am kommenden Dienstag, 20.11.2007, spricht ab 19.00 Uhr der Bundestagsabgeordnete und Träger des alternativen Nobelpreises, Hermann Scheer, im Germaniaheim (Teutonenstraße) über „Neue Energie für Hessen“.

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 15. November 2007

Mangel an Polizeibeamten ist Schuld der Landesregierung

Roth: „In den letzten Jahren wurden 1000 Stellen abgebaut“

Der Wiesbadener SPD-Landtagskandidat Ernst-Ewald Roth erinnert im Zusammenhang mit der Nachwuchssuche der Hessischen Polizei an die „eklatanten Versäumnisse und Sparorgien“ der Landesregierung in den vergangenen Jahren.

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 13. November 2007

Keine Ausnahmen vom Nachtflugverbot

Roth: Auch Wiesbadener leiden unter Fluglärm


„Es darf keine geplanten Ausnahmen vom Nachtflugverbot geben“, fordert der Wiesbadener SPD-Landtagskandidat Ernst-Ewald Roth angesichts der aktuellen Diskussion um ein Gutachten des Hessischen Wirtschaftsministeriums, in dem angeblich für die Zukunft 88 Starts und Landungen in der Zeit von 23.00 Uhr bis 5.00 Uhr prognostiziert werden.

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 09. November 2007

Mehr integrierte Schulformen auch in Wiesbaden

Roth: Ängste der Eltern ernst nehmen / Festhalten an der Hauptschule ist nicht mehr zeitgemäß


„Wir müssen die Sorgen der Eltern ernst nehmen“, kommentiert der SPD-Landtagskandidat Ernst-Ewald Roth die aus seiner Sicht zweifelhaften Ausführungen der Wiesbadener Schuldezernentin Rose-Lore Scholz. Wenn Scholz von einer „unbegründeten Angst“ der Eltern, ihr Kind auf einer Hauptschule anzumelden, spreche, so gehe dies nicht nur an der Realität vorbei, sondern rede eine Entwicklung schön, die den Kindern in Wiesbaden keinesfalls gerecht werde.

Ernst-Ewald Roth

Sitemap